Sessions 2013

Diese Sessions laufen am Sonntag, 12. Mai 2013 im Kulturhaus Osterfeld:

Zeit

Studio

Raum 405

Raum 407

Raum 408

10:00 Foto-Story Bilder im Internet verkaufen, bspw. Fotoolia HDR Panoramen
10:45 Einführung in die Tropfenfotografie „Kaffeeklatsch“ & Film Photoshop „Hautretusche“ Stop Motion
11:45 Bildrecht Fotobücher
12:30 Mittagspause Mittagspause Mittagspause Mittagspause
13:30 avaivable light „Hochzeit“ Lightroom Kauf & Tausch
14:30 Blitz „Hochzeit“ Composing
15:30 Ausklang & Feedback

Das Ende ist gegen 16 Uhr geplant. Änderungen sind vorbehalten.

Diese Sessions liefen am Samstag, 11. Mai 2013 im Kulturhaus Osterfeld:

Zeit

Studio

Raum 405

Raum 407

Raum 408

10:45 Einführung in die Studiotechnik Blende- / Zeitautomatik Schmuckfotografie
11:30 Portrait Fotografie Stuhlkreis Objektive RAW Fotografie
12:15 Mittagspause Mittagspause Mittagspause Mittagspause
13:15 Tilt Shift Bildbearbeitung für Anfänger
14:15 Tropfenfotografie (Vortrag Tobias Breuning) Dropbox
15:15 Fotografie der Bewegung Photoshop
16:30 Einführung in die Studiotechnik Basics der Bildgestaltung Photoshop
17:15 zerplatzte Wasserbombe Basics der Bildgestaltung

Das Ende ist gegen 18 Uhr geplant. Änderungen sind vorbehalten.

 

Lightgraffity– Die Kunst, mit Licht zu malen (Björn)

Ob ein einfaches Strichmännchen oder ein aufwendiger Text.
„Gemalt“ wird mit verschiedenen Lichtquellen bei Dauerbelichtung.
Entstehen soll nach anfänglichen Einzelübungen ein großes gemeinsames Bild mit vielen kleinen Lichtelementen.
Bitte Stativ und verschiedene Lichtquellen mitbringen . (Taschenlampen, bunte Folien, … )

Fotoexperimente aus Alex Trickkiste (Alex)

Tropfenfotos

Technische Grundlagen der Fotografie oder „Was gibt es außer der Vollautomatik noch für Möglichkeiten“ (Alex)
Die Vollautomatik erlaubt es Fotografie-Einsteigern ohne große Einarbeitungszeit technisch saubere Aufnahmen zu machen. Aber wie macht sie das? Was für Auswirkungen haben Blende und Belichtungszeit auf das Foto? Wie kann man darauf Einfluss nehmen ohne auf die Bequemlichkeit der Automatik zu verzichten? Und wann arbeite ich besser manuell? Und wie geht das?
Fotowalk durch Pforzheim am Samstag nach „Dienstschluss“ mit Bildbesprechung am Sonntag (Alex)
Die Sonne geht am 11.05.2013 um 20:52 Uhr unter. Die blaue Stunde ist dann von 20:53  – 21:29 Uhr.
Bei diesem Fotowalk haben wir die Möglichkeit gemeinsam die Stadt bei verschiedenen Lichtstimmungen zu erkunden.
Anschließend sucht sich jeder Interessierte 3-5 Fotos heraus, die er der Gemeinschaft vorstellen möchte, weil er sie für besonders gelungen hält oder bei denen das Ergebnis anders als erwartet war.
In einer Session am Sonntag werden diese Fotos dann präsentiert und diskutiert.
Dabei lernt man die verschiedene Sichtweisen der anderen Teilnehmer kennen. Das Feedback der Gruppe hilft bei der Verbesserung der eigenen Fototechnik und – noch besser – regt die eigene Kreativität an.

Alternative Photographische Prozesse Wer kann und möchte zu diesem Thema etwas beitragen?

Alles ums Thema Print Wer kann und möchte zu diesem Thema etwas beitragen?

Bildbearbeitung für Anfänger (Gunthart) 
Ob Kompakt-, System- oder Spiegelreflexkamera – mit allen Kameratypen kann man gute Fotos machen. Durch einfache Nachbearbeitungsschritte lassen sich die Fotos oftmals noch deutlich verbessern. Anhand von Beispielen wird in der Session gezeigt, wie man man Bildausrichtung und -ausschnitt sowie Helligkeit, Kontrast, Schatten und Schärfe optimieren kann, so dass technisch gelungene Fotos entstehen. Die Session richtet sich ausdrücklich an Anfänger bzw. wenig erfahrene Anwender – unabhängig vom konkreten Kameratyp und Bildbearbeitungsprogramm.


Tausch oder Kauf
Secondhand rund um das Thema Fotografie – Bücher, Hardware, Software etc.

Bilder Bearbeiten mit Picasa bzw. iPhoto (Martin)

Wer seine Spiegelreflexkamera nicht hat, um Starfotograf zu werden, möchte i. d. R. schönere Albenfotos haben, als der Durchschnitt. Jedes der 400 – 600 Fotos vom zwei Wochen Sommerurlaub mit Photoshop zu bearbeiten ist deshalb für die wenigsten eine echte Alternative. Wie man seine Fotos nach dem Paretoprinzip verbessern kann, soll dieser Workshop zeigen. Kernpunkte sind: Die Farben von Bildern zu optimieren, den Bildausschnitt zu verändern und wie man ausdrucksstarke s/w-Bilder kreiert.

Bilder(-geo-)verwaltung mittels Picasa bzw. iPhoto (Martin)

Jeder der gern Fotografiert hat das Problem der schier unhandhabbaren Menge an Fotomaterial. Da stellt sich schon die Frage, was zeigt dieses Foto aus Paris eigentlich? Oder wann waren wir eigentlich hier und da? Gern auch gesehen die Frage: Wo sind nur die Fotos von dem und dem Urlaub? Es gibt ein paar einfache Möglichkeiten Herr der Lage zu werden. Auch eine etwas komplexere wird besprochen: Wie füge ich meinen Fotos Orte zu? GPS ist längst keine teure Technologie mehr, aber nur wenige Fotografen haben sie für sich entdeckt.

Nah- und Makrofotografie Wer kann und möchte zu diesem Thema etwas beitragen?

Basiswissen-lerne deine Kamera kennen! (Saim)
Bildbearbeitung in Photoshop – die Basics (Claudia & Jasmin)

Durch den Dschungel der Objektive  Wer kann und möchte zu diesem Thema etwas beitragen? (Saim)

Raw-Format … Konvertierung / Bearbeitung / Datenhandling mit Photoshop bzw. kameraeigener Software (Canon) (Peter Hölzle)

 Lightroom 4  (Marcello)

Dropbox (Marcello)

Fotos als Hintergrund für Computer-Generierte-Bilder und Videos (Tobias)
Inhalt: Ich zeige Tools, um Fotos für die Verwendung in 3D-Tools aufzubereiten. Dies wird eine eher technische Session, in der es um Sphere-Maps, rectangulare Maps und Panoramafotos geht.
Zielgruppe: fortgeschrittene Fotofans und 3D-Interessierte

Stillleben arrangieren (Renate)