Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sponsor

Studio-Blitzlicht beim fotocamp PFORZHEIM dank den SWP

Damit auch in diesem Jahr über genügend Strom beim Blitzen verfügt werden uns die SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG mit ausreichend Strom im Kupferdächle versorgen. Durch diese Unterstützung steht  der richtigen Beleuchtung, dem Beamer, den Macs oder den Ladegeräten eurer Akkus nichts mehr im Wege. Sie können problemlos versorgt werden. Ein besonderer Dank gilt Herrn Saalmüller, der sich bei unseren gemeinsamen Gesprächen sehr freundlich, fair und partnerschaftlich zeigte. Ihm gefällt die Idee des fotocamp sehr gut und freut sich, die positive Entwicklung der Veranstaltung und des Netzwerkes daraus verfolgen zu können.  Wir bedanken uns herzlichst bei den SWP für die erneute Unterstützung unserer Veranstaltung.

Vertretung der Allianz Stefan Dittrich unterstützt erneut das fotocamp PFORZHEIM

Stefan Dittrich, Inhaber des Vertretungsbüros Allianz Dittrich, unterstützt auch in diesem Jahr das fotocamp PFORZHEIM.  Die kreativen Ideen zu fördern und die fotografischen Ergebnisse zu sehen, das begeisterte bereits im Jahr 2015 Dittrich. Es war für ihn fast eine Selbstverständlichkeit, dieses Konzept auch in 2017 zu begleiten. Das Amateure und (Halb-)Profis,  jung und alt gemeinsam an der Vermittlung von Wissen und Ideenaustausch arbeiten ist  für ihn faszinierend. Wir danken Stefan Dittrich für seine Zusage und freuen uns auf das kommende fotocamp 2017!  

Agosi unterstützt auch in 2017 das fotocamp PFORZHEIM

Bereits zum dritten Mal konnten wir Agosi, die Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG, als Sponsor für das fotocamp PFORZHEIM gewinnen. Die Unterstützung durch die Agosi ermöglicht es uns, die Verpflegung der Teilnehmer sicherzustellen. Wer ist die Agosi? 1891 als Aktiengesellschaft in Pforzheim gegründet, hat sich die Agosi zu einem der führenden Anbieter für Edelmetalle und edelmetallhaltige Halbzeuge in Europa entwickelt. Am Pforzheimer Hauptsitz sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Privatkunden können seit Februar 2016 im Onlineshop Barren in Gold, Silber, Platin und Palladium erwerben.

Stadtwerke Pforzheim unterstützen das fotocamp

Die Stadtwerke Pforzheim (SWP), der Energieversorger der Region, unterstützt das Fotocamp. Wir freuen uns, das nach den ersten Gesprächen nicht nur eine Unterstützung des fotocamp stattfinden soll, sondern eine Kooperation angestrebt werden könnte. Ob und wie das alles ablaufen soll wissen wir noch nicht genau, dafür sind die Gespräche noch nicht tief genug gewesen. Die SWP haben in ihrem aktuellen Kundenmagazin „SWPaktiv“ das fotocamp beworben.   Wir sagen herzlichen Dank.

Art de facto

Sabine Sonnenfroh, Inhaberin von Art de facto in Schömberg, hat das fotocamp 2013 kennengelernt. Sie war von der Veranstaltung und Organisation begeistert. Wir erinnern uns noch daran, dass sie sich spontan zwischen zwei Sessions bereit erklärte, das fotocamp 2015 zu unterstützen. Knapp zwei Jahre nach ihrer Zusage haben wir die Unterstützung unter „Dach und Fach“ gebracht. Art de facto gehört nun auch zu den Unterstützern des fotocamp PFORZHEIM 2015. Wir sagen „Herzlichen Dank, Sabine“.  

Agosi unterstützt uns auch 2015 wieder

Wir freuen uns einen weiteren Sponsor für das fotocamp 2015 gefunden zu haben. Die Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG (kurz „Agosi“) aus Pforzheim unterstützt uns, nach 2013,  auch in diesem Jahr wieder. Durch diese Unterstützung machen wir einen großen Schritt für die Sicherstellung der Verpflegung des Veranstaltungswochenende. 1891 als Aktiengesellschaft in Pforzheim gegründet, hat sich die Agosi zu einem der führenden Anbieter für Edelmetalle und edelmetallhaltige Halbzeuge in Europa entwickelt. Am Pforzheimer Hauptsitz sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt.

Osiander und rd Werbepräsente

Die Buchhandlung Osiander hat euch beim FotoCamp die Möglichkeit geschaffen, eure Eindrücke auf Papier festzuhalten. Damit auf dem Papier auch etwas vermerkt werden konnte, hat rd Werbepräsente gleich die passenden Stifte zur Verfügung gestellt. Wir sagen herzlichen Dank.